Google Drive – geniale online Festplatte

Google Drive – geniale online Festplatte

Google Fonts kostenlose Schriften für Gestaltung - eine Anleitung von www.JOERG.DESIGN

Online Festplatte – 15 Gigabyte kostenlos – Google Drive

Wussten Sie das Google Drive nicht nur sehr viel und dazu noch kostenlosen Speicher, sondern auch geniale Funktionen und Möglichkeiten für Teams zum gemeinsamen Arbeiten bietet?

Einleitung: Online Speicher und Anbieter gibt es  da draußen im WorldWideWeb (www) sehr viele. Einige sind sehr teuer, andere bieten nur wenig Möglichkeiten und viele verlangen eine vollständige Registrierung, auch wenn sie nur ein kleines Bild mit jemanden tauschen oder gar nur zeigen wollen. Jeder nutzt ein anderes Portal und letztendlich nervt es doch gewaltig, wenn es nötig ist sich immer gleich überall registrieren muss, nur um ein Bild oder Dokument von einer sendenden Person zu empfangen .

Google Drive macht das besser, bietet viel kostenlosen Speicher und wartet mit genialen Funktionen auf. Ein Grund warum ich seit vielen Jahren Google Drive privat und auch Geschäftlich mit meinen Kunden nutze.

Eine online Festplatte sollte einfach zu überblicken sein, die wichtigsten Funktionen bieten, in der kostenlosen Version frei von nervender Werbung sein und genügend Speicher bieten. Außerdem kann ich nicht von meinem Gegenüber, der mit dem Online Speicherplatz der vielen Anbieter nichts am Hut hat, verlangen sich registrieren zu müssen.

Vorteilhaft wäre auch eine Möglichkeit gemeinsam an Projekten zu arbeiten und ein Protokoll darüber wer wann was hochgeladen und bearbeitet hat. Und jetzt kommt Google Drive ins Spiel. Google ist ein großes Unternehmen, das sehr genau weis was notwendig ist und wie man im Team arbeitet. Google Drive bietet genau das und nicht mehr. Es ist einfach, schnell und teamfähig.

Vorteile von Google Drive
Z

15 GB kostenlos

15 Gigabyte sind relativ viel Speicherplatz, die gemeinsam mit Google Foto und Google Mail genutzt werden können.
Z

Werbefrei

Keine Belästigung durch lästige Werbung wie bei vielen anderen Anbietern, die einen unter Druck setzen etwas anzuklicken.
Z

Relativ schnell

Seit einiger Zeit ist viel schnelles Arbeiten möglich. Google verbessert seinen Dienst stetig. Dies gilt auch für die Geschwindigkeit.
Z

Empfangen ohne Zwangregistrierung

Ihr Gegenüber muss sich nicht registrieren um Dateien zu empfangen. Teilen Sie einfach einen Link zum Dokument.
Z

Sie bestimmen

Durch vielseitige Freigabeeinstellungen bestimmen Sie wer anschauen, lesen, herunterladen oder bearbeiten darf.
Z

Zusammenarbeit

Sie können mit anderen Personen oder als Unternehmer auch mit Ihren Kunden Projektbezogen zusammen arbeiten.
Z

Live Änderungen

Sie können z.B. mit Google Docs zeitgleich an Dokumenten arbeiten. Änderungen werden sofort sichtbar auch ohne zu Speichern zu müssen.
Z

Synchronisation mit PC und mobile Geräte

Sie können Ordner am PC installieren oder erstellen, die automatisch mit Ihrer Online Festplatte synchronisiert werden.
Z

Keine Dateigrößen Beschränkung

Sie können auch sehr große Dateien wie zum Beispiel Videos hochladen. Es gibt keine Begrenzung.
Nachteile von Google Drive
Z

Server Standort nicht in Deutschland

Das ist aber bei vielen anderen bekannten Anbietern auch so.

Wie bekomme ich die Google Online Festplatte mit 15 Gigabyte kostenlosem Speicher? Wo finde ich mehr Informationen? Gibt es eine Anleitung?

Um Google Dienste nutzen zu können, benötigen Sie ein Google Konto. Haben Sie noch keines finden Sie hier eine Anleitung.

Haben Sie ein Google Konto, besuchen Sie einfach den Link im Button für weitere Informationen. Der Blogbeitrag wird in Kürze um eine Anleitung erweitert.

Besuchen Sie die Google Seite für weitere Informationen - Externer Link

 

Erfahren Sie mehr über Webdesign

 

Hier gelangen Sie zurück zum Blog

 
Google Fonts Informationen und Anleitung

Google Fonts Informationen und Anleitung

Google Fonts kostenlose Schriften für Gestaltung - eine Anleitung von www.JOERG.DESIGN

Typografie – Google Fonts

Infos und Anleitung – Kostenlose Google Schriften

Nachtrag vom 25.05.2018 zum Beitrag

Der Beitrag ist von Februar 2018 – Es hat sich zwischenzeitlich einiges getan. Die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist am 25.05.2018 in Kraft getreten. Google Fonts dürfen auf Webseiten sofern Sie direkt von den Google Servern geladen werden nicht mehr ohne weiteres eingebunden werden. Es empfiehlt sich die benötigten Schriften auf eigene Server zu laden und in die Webseite einzubauen. Bitte informieren Sie sich trotz kostenloser Google Schriften über die Lizenz jeder verwendeten Schrift.

Einleitung: Ob Designer, Agentur, Privatperson, ein Firmen Mitarbeiter der die Firmenflyer selbst gestaltet oder auch Hobby Designer, man ist immer auf der Suche nach passenden und schönen Fonts. Schriften gibt es im Netz unzählig viele zum Download, die dann auch genutzt werden. Jedoch muss man vorsichtig sein, viele der Schriften lassen eine Kommerzielle Nutzung nicht zu, das Gleiche gilt für die Nutzung im Web. Das kann richtig teuer werden, die Nutzung von Schriften für einen Zweck, den die dazu gehörige Lizenz nicht abdeckt ist schlicht und einfach eine Straftat / Urheberrechtsverletzung.

Wer kostenlose Schriften nutzen möchte, sollte sich generell die Zeit nehmen die Lizenz zur Schrift zu lesen. Aus meiner Erfahrung als Designer weiß ich, dass sich bald jeder zweite der mit kostenlosen Schriften arbeitet strafbar macht und der größte Teil davon ohne es zu wissen. Dies gilt auch für viele Dienstleister, die im Auftrag für andere Designs erstellen. Generell darf man mit kostenlosen Schriften arbeiten sofern die Lizenz passt, es sollte immer geprüft werden was eine Lizenz zulässt. Jedoch ist es manchmal schwer heraus zu finden, welche Lizenz sich hinter einer Schrift verbirgt. Wenn man es nicht rausfindet, sollte man diese Schriftart einfach nicht in Betracht ziehen. In der Einleitung habe ich nun viel geschrieben aber nun kommen wir endlich zum Thema dieses Beitrages.

Google Fonts – Mich wundert es, dass Google Fonts einerseits Milliarden von Nutzern hat, aber auf der anderen Seite, besonders in Deutschland, vielen nicht bekannt sind. Google liefert mit Google Fonts aktuell 853 Schriftarten kostenlos für die Private und auch Kommerzielle Nutzung. Dabei spielt es keine Rolle ,ob die Schriftarten für Druck, Designarbeiten,  für das Web oder für die App Entwicklung verwendet werden. Google erlaubt es und bietet alle Schriften (es werden immer mehr) zum Download an. Ja und weiter noch, Google stellt sogar den Code zur Einbindung der Schriften in eine Webseite zur Verfügung. Ob man den Code so verwendet bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Da Google schon seit Jahren für einheitliche Design- und auch Webstandards mit verantwortlich ist wird auch das Projekt Google Fonts immer weiter nach vorne getrieben und weiter gepflegt. Hinter jeder Schriftart steckt ein professioneller Schriftendesigner, weshalb die Schriften auch sehr hochwertig sind. Ich selbst nutze Google Fonts in vielen Design Projekten aber nutze auch sehr viele Schriften die man teuer bezahlen muss. Rechnet man den Aufwand und die Kosten der Software die ein Schriftendesigner hat, bis so eine Schrift bereit für die Welt ist, bezahle ich sehr gerne dafür, wenn sie mir oder meinen Kunden gefällt. Denn auch die Designer genialer Schriften müssen Miete zahlen und von etwas leben.

Woher bekomme ich die Schriften von Google? Kann ich sie online testen bevor ich sie herunterlade? Wo finde ich die Lizenz?  Was darf ich damit machen? Hier die Antworten!

Haben Sie bereits genug erfahren, folgen Sie einfach dem Link. Der Link führt Sie zur Google Fonts Webseite. Dort können Sie auch ohne ein Google Konto zu besitzen die Schriften anschauen, downloaden oder den Code für Web generieren.

Wollen Sie mehr erfahren und alle oben genannte Fragen beantwortet haben, lesen Sie (in Kürze) weiter.

Kostenlose Google Schriften - Externer Link

Google Fonts – die Übersichtsseite


Sind Sie dem Link gefolgt, sieht die Seite so aus wie auf dem Screenshot im Notebook.

Das ist die Zentrale von Google Fonts. Sie können nach Schriften suchen, filtern. Ihren eigenen Mustertext einfügen die Größe in Pixel einstellen den Style auswählen und vieles mehr. Gefällt Ihnen eine Schrift können Sie diese zum Download sammeln (rotes Pluszeichen) oder die Detailseite der Schriftart anschauen. Dort finden Sie auch die zugehörige Nutzungslizenz. Das Gute daran, laden Sie eine Schrift herunter (zip Datei) ist immer die Lizenz als txt Datei enthalten. Besser geht es nicht! Toller Service und das alles kostenlos inklusive kommerzieller Nutzung.

Google Fonts Anleitung und Infos Zentrale Übersicht von JOERG DESIGN

Google Fonts Detailansicht


Wir befinden uns immernoch auf der Übersichtsseite. Eine Schrift beginnt immer mit dem Namen der Schrift, darunter finden Sie den Namen des Designers.

Bei den roten Einstellungen darunter können Sie alle Einstellungen vornehmen die die Schriftart anbietet. Sie können das ABC, Zahlen oder Ihren eigenen Text einfügen und anzeigen. Sie können die Schriftart normal anzeigen Fett oder Kursiv und auch die Größe in Pixel anzeigen lassen. So wissen Sie schon vor dem herunterladen wie Ihr Text in verschiedenen Variationen aussehen wird ohne die Übersichtsseite verlassen müssen.

Google Fonts Infos Details von JOERG DESIGN

Google Fonts Detailansicht Menü


Wir befinden uns immernoch auf der Übersichtsseite. Es gibt noch mehr Möglichkeiten.

Haben Sie Ihren Text rein geschrieben taucht ein Menü unter dem Text auf. Mit Klick auf  „Apply to all Fonts“ können Sie Ihren Text auf alle Schriftarten anwenden. Oben im Menü ist ein Farbeimer dort können Sie die Hintergrundfarbe wechseln. Rechts finden Sie Einstellmöglichkeiten um eine Vorauswahl an Schriftarten anzuzeigen. Z.B. Serifenlos oder mit Serifen. An den Reglern können Sie filtern z. B. Dicke oder dünne Schriftarten. Das ist eine richtig gute Sache. Mit Klick auf den Schriftnamen gelangen Sie zu einer Seite in der Sie alle  Infos für die  Schrift bekommen. Dort finden Sie auch den Link zur Lizenz.

Google Fonts Infos Details von JOERG DESIGN

Google Fonts herunterladen


Klicken Sie auf das rote Kreuz rechts vom Schriftnamen um diese zu sammeln.

Google geht davon aus das Sie mehrere Schriften herunterladen wollen. Deshalb erscheint unten ein dunkler Balken in dem alle Schriften die Sie herunterladen wollen, gesammelt werden. Das ist recht praktisch weil Sie nur einmal herunterladen müssen. Auch generiert Google einen Code zum einbinden aller gesammelten Schriften in eine Webseite. Das ist aber wieder ein Thema für sich. Klicken Sie auf den dunklen Balken wird dieser geöffnet, dort finden Sie rechts oben einen download Button. Den klicken Sie an und schon beginnt der Download der Schrift auf Ihren Rechner (Zip Datei).

Google Fonts Infos Details von JOERG DESIGN

Wichtig! Sie dürfen die Schriften für sehr viel  Dinge verwenden, jedoch gibt es Regeln die Sie einhalten müssen. Deshalb lesen Sie generell bei allem was Sie tun die Lizenzen. Die passenden und auch weitere sehr praktische Links zu den kostenlosen Schriften „Google Fonts“  finden Sie nachfolgend.

Kostenlose Google Schriften - Externer Link

Antworten zur Lizenz - Externer Link

Lizenz Google Schriften - Externer Link

Anleitung - Wie erstelle ich ein Google Konto?

Erfahren Sie mehr über Webdesign

Hier gelangen Sie zurück zum Blog

Wie erstelle ich ein persönliches Google Konto?

Wie erstelle ich ein persönliches Google Konto?

Anleitung: Wo und wie erstelle ich ein persönliches Google Konto?

In diesem Artikel beschreibe ich in Kurzform wie Sie das Formular ausfüllen. Um ein Google Konto zu erstellen, besuchen sie bitte zuerst den Link.

Es gibt viele Gründe für ein Google Konto.

Einerseits zum Einrichten Ihres Android Handys, andererseits um zum Beispiel Google+, Google Drive oder einen der vielen anderen Google Dienste zu nutzen. Als Webseitenbetreiber können Sie damit Ihren Firmeneintrag verwalten, sich um die Darstellung auf Google Maps kümmern und auch die Inhaberschaft Ihrer Webseite bestätigen lassen.

Link zum erstellen eines Google Kontos

Google Konto erstellen.


Haben Sie auf den Button geklickt erscheint eine Anmeldeseite mit einem Formular. 

Der Link ist so eingestellt das die Seite in einem neuen Tab oder Fenster geöffnet wird. So bleibt diese Seite offen und Sie können einfach hin und her navigieren.

Als nächstes beschreibe ich die Eingabefelder und den Ablauf bis zum Schluss.

Anleitung Google Konto erstellen Formular Seite
"

1. Geben Sie Ihren Vor und Nachname ein z.B: John Doe

Nutzen Sie Ihren echten Namen und keinen fake oder erfundenen Namen.

  • 10% 10%
"

2. Geben Sie eine E-Mailadresse ein.

Sie können eine neue E-Mailadresse von Google erhalten (ihr.wunschname@gmail.com) oder auch eine vorhandene E-Mail Adresse verwenden. Egal wie Sie sich entscheiden, diese E-Mail Adresse ist später Ihr Nutzername den Sie für die Anmeldung benötigen.
  • 20% 20%
"

3. Erstellen Sie ein sicheres Passwort

Wählen Sie ein sicheres Passwort welches nicht leicht rausgefunden werden kann. Nutzen Sie später mehrere Google Dienste, sind diese alle mit dem Nutzername und diesem Passwort erreichbar. Im nächsten Feld bestätigen Sie dieses Passwort nocheinmal.
  • 30% 30%
"

4. Geben Sie Ihr Geburtsdatum ein

Geben Sie Ihr echtes Geburtsdatum ein, es ist nur für andere sichtbar, wenn Sie es wünschen. Diese Einstellung können sie auch später anpassen (z.B.: bei Google+ oder in den Sicherheitseinstellungen).
  • 40% 40%
"

5. Wählen Sie Ihr Geschlecht

Diese Eingabe ist freiwillig. Sie können Ihr Geschlecht wählen oder auch auswählen, dass Sie Ihr Geschlecht nicht angeben möchten. Ich persönlich finde es besser wenn bei Nachrichten Herr oder Frau voran gestellt ist.
  • 45% 45%
"

6. Geben Sie Ihre Handynummer ein (freiwillig)

Ob Sie Ihre Handynummer eingeben möchten bleibt Ihnen überlassen. Jedoch können Sie die Nummer zur Kontowiederherstellung oder auch zur sicheren Anmeldung nutzen. Meldet sich jemand an Ihrem Konto an, erhalten Sie über das Handy Bescheid, wenn Sie es wünschen.
  • 50% 50%
"

7. Geben Sie eine bestehende E-Mailadresse ein

Diese E-Mailadresse ist sehr wichtig und sollte eine Adresse sein die nichts mit Google zu tun hat. Sie benötigen Sie zum wiederherstellen des Kontos, wenn Sie das Passwort vergessen haben oder um Benachrichtigungen zu Ihrem Konto oder Diensten zu erhalten.
  • 65% 65%
"

8. Wählen Sie Ihr Land

Dies ist wichtig damit Sie auch alle Dienste in deutscher Sprache verwenden und auch einem Land zugeordnet werden können.
  • 70% 70%
"

9. Klicken Sie auf den Button „Nächster Schritt“

Sie haben es fast geschafft und sind nur noch wenige Schritte von Ihrem Google Konto entfernt.
  • 80% 80%
"

10. Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen

Als nächster Schritt sollten die Datenschutzerklärung lesen und den Nutzungsbedingungen von Google zustimmen. Wenn Sie das nicht wollen, klicken Sie auf „ABBRECHEN“ und wenn Sie das Google Konto wollen müssen Sie auf „ICH STIMME ZU“ klicken.
  • 90% 90%
Z

Das war es dann auch schon (fast)

Nachdem Sie die Datenschutzbestimmungen gelesen und den Nutzungsbedingungen zugestimmt haben, werden Sie auf eine sehr übersichtliche Willkommen-Seite weiter geleitet. Dies ist Ihre noch ziemlich leere Zentrale. Nun können Sie alle Google Dienste verwenden. Mehr dazu in einem anderen Beitrag. Parallel bekommen Sie von Google noch 2 Mails. Bei der ersten müssen Sie Ihre E-Mailadresse nochmals mit einem Klick auf den Link in der Mail zum Schutz vor Missbrauch bestätigen und die zweite ist eine allgemeine Info Mail die mit dem Text „Viel Spaß“ endet.
  • 100% 100%
Bild der Seite Datenschutz und Nutzungsbedingungen
Bild der Seite Datenschutz und Nutzungsbedingungen
Bild der Google Konto Willkommen Seite
Bild der Google Konto Willkommen Seite

Warum fragt Google nach bestimmten Informationen?

Erfahren Sie mehr über Webdesign

Hier gelangen Sie zurück zum Blog

Wie bekommt man einen Maps API Key?

Wie bekommt man einen Maps API Key?

Wie bekommt man einen Google Maps API Key?

NACHTRAG VOM 25.05.2018 ZUM BEITRAG

Der Beitrag ist vom Dezember 2016 – Es hat sich zwischenzeitlich einiges getan. Die neue DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) ist am 25.05.2018 in Kraft getreten. Google passt aktuell das Portal und die Richtlinien an. Auch ist aufgrund der DSGVO das einbinden in eine Webseite nur noch unter strengen Bedingungen erlaubt.

Sie haben bereits eine Google Karte, die nicht die Google Richtlinien einhält? Oder wollt eine Google Karte in eine neue Webseite einbauen? Hierzu wird von Google eine WEB API (Programmierschnittstelle) benötigt.

Um diese Schnittstelle und Google Karten auf Webseiten nutzen zu können, wird zukünftig auch einen Google API Key (API Schlüssel) nötig sein. Dies gilt auch für Ihre alte Karte/Webseite! Wie der Key zu erhalten ist, erfahren Sie hier.

Seit dem 22. Juni 2016 dürfen auf Webseiten keine Google Maps Karten ohne einen API Schlüssel mehr eingebaut werden. Die Nachfrist für ältere bestehende Karten in Webseiten ist ebenfalls bereits abgelaufen. Also ist Handeln zwingend erforderlich, auch für dewerbliche Webseiten die bereits eine Karte haben.

Den Schlüssel wird benötigt, damit Google die Kartenaufrufe zählen und zuordnen kann. Aber keine Panik, trotzdem ist der Service von Google eigentlich noch fast kostenlos. Erst wenn man 25000 Kartenaufrufe innerhalb von 24 Stunden überschreitet, verlangt Google $0.50 USD pro 1000 Kartenaufrufe. 25000 Kartenaufrufe ist eine Menge, die mit normalen Webseiten eigentlich nie erreicht wird.

Bevor es losgeht noch eine Information! Hier wird nur aufzeigt wie der benötigte Key zu erhalten ist, mehr nicht. Für das Einhalten der Google Richtlinien zum Nutzen der Karte auf Webseiten ist natürlich jeder selbst verantwortlich und hat mit dieser Anleitung nichts zu tun. Anmerkung: Der Beitrag ist aus meinem Kreativraum Blog von 2016 und wird wenn notwendig überarbeitet.

Um einen API Key zu bekommen wird als Webseiten Betreiber ein Google Konto benötigt.

Haben Sie noch kein Google Konto können Sie es auf der Google Webseite erstellen. Eine kleine Anleitung mit Infos und den Link zum erstellen eines Google Kontos finden Sie rechts. Haben Sie bereits ein Konto können Sie diesen Schritt überspringen.

Um die nächsten Schritte nachmachen zu können sollten Sie bereits ein Google Konto haben und ein-geloggt sein. Loggen Sie sich ein.

Sie haben noch kein Google Konto?

Step 1


Wir holen uns den Key für die Google Maps JavaScript API. Um zu beginnen folgen Sie dem Link .

Sind Sie auf der Seite finden Sie auch damit zusammenhängende Informationen. Um den API Key zu bekommen klicken Sie auf der Webseite auf den Button „Schlüssel anfordern“ (Siehe Bild mit Pfeil).

Link Google Maps JavaScript API

Step 2


Haben Sie auf den Button geklickt erscheint (sofern Sie angemeldet sind) ein Fenster „Die Google Maps JavaScript API aktivieren „

Klicken Sie dort einfach auf weiter, um zum nächsten Schritt zu gelangen. Sind Sie nicht mit Ihrem Google Konto angemeldet, erscheint erst eine Login Seite zur Anmeldung.

Weiter geht’s in Step 3…

Step 3


Haben Sie alles so gemacht wird eine Seite generiert, die wie auf dem rechten Bild aussieht. Um den API Key zu bekommen wird erst ein Projekt erstellt.

Wählen Sie dort aus ob Sie weitere Informationen erhalten möchten und stimmen Sie den Nutzungs-bedingungen zu. Diese können Sie mit einem Klick auf den Link auch nachlesen (Empfohlen).

Der Button „Projekt erstellen“ kann so belassen werden. Das Projekt nennt sich dann „My Projekt“

Sind Sie mit allem einverstanden klicken Sie auf den blauen Button „Ich stimme zu – weiter“

Step 4


Nun wurde eine Projekt Seite erstellt (Google APIs My Projekt).

Dort könnt Siie den API Schlüssel umbenennen aber auch so lbeassen (API Schlüssel 1).

Bei Schlüsseleinschränkung kann gewählt werden, ob der Key allgemeine Gültigkeit hat oder z.B. nur für eine Webseite bestimmt ist. Auf dem Bild wird / ausgewählt, empfehlen würde ich aber den Key einzuschränken.

Zum Abschluss noch auf den Button „Erstellen“ klicken.

Weiter geht es mit Step 5…

Step 5


Hat alles soweit funktioniert, erscheint ein Fenster mit der Meldung „Schlüssel erstellt“.

Möchten Sie den Schlüssel einschränken, können Sie das hier nochmal erledigen, ist aber auch hinterher möglich (Empfohlen).

Fast geschafft.  Klicken Sie auf den Button „Schliessen“, dann geht es zu Ihrer neuen Projekt Seite (Google APIs  My Projekt).

Mehr im Step 6….

Step 6 – Geschafft!


Sie befinden sich jetzt im Google API Manager Dashboard.

Hier können Sie weitere Schlüssel erstellen, den Schlüssel bearbeiten, löschen und Projekte verwalten. Vergessen Sie nicht sich auszuloggen.

Den Schlüssel können SIe nun für Ihre Projekte verwenden. Unten steht ein Link, iüber den Sie auch später zu Ihrem API Manager gelangen. Sie kennen das mit der „wie war nochmal der Link?“ Sucherei, sicher auch.

Wichtig! Den Schlüssel nicht jedem weiter geben Deshalb nochmal, brauchen Sie den Schlüssel nur für eine Webseite, beschränken SIe ihn auf diese. Ihr Webdesigner benötigt den Schlüssel in jedem Fall. Dass es ein seriöser Webdesigner sein sollte, brauche ich ja mit Sicherheit nicht zu erwähnen. – Vertraut einfach nicht jedem.

Wollen Sie zukünftig schnell auf Ihre Projektwebseite gelangen, folgen Sie einfach diesem Link

Erfahren Sie mehr über Webdesign

Hier gelangen Sie zurück zum Blog